Warum eine Weltreise?

Wie sind wir eigentlich auf die Idee mit der Weltreise gekommen? Das fragen sich sicherlich viele, vor allem unsere Familien. Eigentlich wäre es ja nach dem Studium Zeit, endlich mal ins Arbeitsleben einzusteigen. Das ist sicherlich richtig, aber wer einen Traum hat, muss auch etwas wagen.

Wie viele ja vielleicht wissen, reisen wir beiden unheimlich gerne. Wir haben in den letzten Jahren schon viele Reisen zusammen oder getrennt gemacht (Europa, Ostafrika, Kanada) und irgendwie gemerkt, dass man auf Reisen lernt, die Welt auch mal aus einer anderen Perspektive zu sehen. Man erfährt, was es bedeutet, mit Wenig auszukommen zu müssen, wie einfach bzw. komplex das Leben in einem anderen Land sein kann, und warum manche Menschen die Dinge tun, die sie tun. Wie es ist, einfach mal einen Tag oder eine Woche zu entspannen, und wie schön es sein kann, keinen Druck zu spüren. Aber man lernt auch, den Luxus in Deutschland zu schätzen. Reisen bedeutet, viel über sich und andere Kulturen zu erfahren. Und das Wichtigste: man lernt, wie schön die Welt wirklich ist, wie viel Mühe sich die Natur gegeben hat, und wie spannend es sein kann, die unterschiedlichsten Menschen kennen zu lernen.

Für uns war jetzt einfach der richtige Zeitpunkt. Wir sind beide relativ gleichzeitig mit dem Studium fertig geworden und haben noch keine familiären oder beruflichen Verpflichtungen. Aus diesem Grund fiel uns die Entscheidung nicht schwer. Neben dem Studium haben wir versucht, so viel wie möglich zu verdienen und zu sparen. Natürlich kann man mit diversen Jobs wie Hiwi, Verkäuferin, Bauarbeiter, Hostess, Diplomand, oder Kellnerin keinen Reichtum anhäufen, aber dank unseren Familien sind wir dem Ziel immer näher gekommen.

Dann blieb eigentlich nur noch die Frage nach der Route. Wir waren uns schnell einig, dass wir die relativ teuren Staaten, wie USA, Kanada oder Australien aussparen müssen und in relativ bezahlbare Regionen reisen werden. Der Rest war ein Selbstläufer:

Kuba, Nicaragua, Durchreise über Costa Rica und Panama nach Kolumbien, weiter nach Ecuador, Peru, Bolivien, Argentinien, Chile, Flug nach Neuseeland (eventuell mit Abstecher nach Australien), Indonesien, weiter nach Singapur, Malaysia, Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam, Myanmar, China, und mit der Transsibirischen Eisenbahn nach Russland. Siehe dazu die Google-Karte am Ende des Textes, die euch unseren Reiseverlauf aufzeigt (wird ständig aktualisiert).

Und das Ganze in 15 Monaten. So ist der Plan. Aber wie jeder weiß, Pläne sind da, um sie zu ändern. Also mal schauen, wohin uns diese Reise schlussendlich führen wird. Wir wollen diesen Trip auch nutzen, um Spanisch zu lernen, auf Farmen zu arbeiten, ein Praktikum in Singapur zu machen und an sozialen Projekten mitzuwirken.

Andrea

Advertisements

2 Antworten zu Warum eine Weltreise?

  1. Schubi schreibt:

    Oh man. Ist das ne Weltreise. Ich wünsch euch viel Spaß und passt auf euch auf! ich werde euren Blog aufmerksam verfolgen. Wenn ich schon keine Weltreise mache, dann wenigstens lesen!

  2. Anousha schreibt:

    oh ja ..ich find es super was ihr da macht. da werd ich ganz neidisch..toll das ihr dieses abenteuer ZUSAMMEN erlebt. ich drück euch besonders andrea agnz fest und kommt heile wieder. die nousha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s