Salta / Cordoba

Nachdem wir Chile über den Paso Jama –  der mich sehr an unsere Tour im Südwesten Boliviens erinnerte – verließen, ging es für mehrere Stunden durch den Norden Argentiniens, einer von Canyons durchzogenen Landschaft. Unsere erste Station war die Stadt Salta, die immerhin eine halbe Million Einwohner besitzt. Aufgrund unseres knappen Zeitbudgets blieben wir auch nur kurz, denn die Stadt an sich hatte nicht wirklich viel für uns zu bieten. Erwähnenswert war allerdings der Camping-Platz, der mehr einem Freizeitbad ähnelte. Dieser hatte den größten Pool, den wir je gesehen hatten – 75 x 200m waren seine Ausmaße und verleitete uns endlich mal, unsere müden Knochen in Gang zu bringen.

Nach unserem Kurzaufenthalt in Salta zogen wir weiter nach Cordoba, der mit über 2 Millionen Einwohnern zweitgrößten Stadt Argentiniens. Hier fanden wir ein nettes Hostel, blieben aber auch hier nur kurz, obwohl wir gehört hatten, dass es rund um Cordoba viele nette kleine Dörfer und Seenlandschaften gibt, die sich für einen Tagesausflug lohnen. Was wir dennoch besuchten, war die Feria Artesania, eine Art Flohmarkt, auf dem viele Künstler ihre Produkte anboten. Endlich gab es mal handgemachte Erzeugnisse jeglicher Art zu bewundern. Zudem wurde einem spätestens hier klar, dass Argentinier ein ausgesprochenes Gespür für alle Arten von Kunst haben. So waren dort viele interessante, flippige und durchgeknallte Typen zu sehen – ein wahrer Rausch für die Sinne, durch die Straße dieses Marktes zu schlendern. Dennoch, mit dem ersten Nachtbus ging es weiter nach Buenos Aires…

Sven

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s