Chile

Länderinfos:

  • Einwohner: 16,6 Mio. Millionen
  • Fläche:  748.800 Mio. km² (ca. 2-mal so groß wie Deutschland)
  • Staatsform: Präsidialrepublik
  • Staatsoberhaupt und Regierungschef: Präsident Sebastián Piñera
  • Staatssprache: Spanisch, Mapugundun, Rapanui (Osterinseln)
  • Hauptstadt: Santiago de Chile
  • Währung: Chilenische Peso
  • BIP (PPP):  17.222 US $ (Deutschland: 43.742 US $)
  • Geographie: Das Festland erstreckt sich über 4300km von Peru bis zur Magellanstraße (insgesamt 6435km Küstenlänge) und ist durchschnittlich weniger als 200km breit. Während die Küsten auf der Höhe des Meeresspiegels liegen, erheben sich in den Anden Gipfel auf über 6000m. Vulkane prägen das ganze Land, durch das in der Mitte eine Senke, das Valle Central, verläuft. Das Festland reicht von Wüsten im Norden zu kontinentalen Eisfeldern im Süden des Landes, wobei in Zentralchile exzellente Bedingungen für Weinanbau herrschen.
  • Religion: Ungefähr 70% sind katholisch, zuletzt konnten aber evangelische Gemeinden zulegen (ca. 15%). 8% sind konfessionslos.
  • Bevölkerung: Oberflächlich betrachtet, erinnert das Leben an Europa. Allerdings klafft zwischen Arm und Reich eine große Kluft – und schlägt sich natürlich auf den jeweiligen Lebensstil und ihr ausgeprägtes Klassenbewusstsein nieder. Die Mehrheit der Chilenen sind mestizios – haben also spanische und indianische Vorfahren. Daneben gibt es aber auch beachtliche Gruppen an deutschen, britischen, irischen, französischen, italienischen, kroatischen und palästinensischen Einwanderern. Die meisten Chilenen konzentrieren ihre Energie auf Familie, Haus und Job. Unabhängigkeit wird längst nicht so geschätzt wie Familienverbundenheit und Zusammengehörigkeit. Die Chilenen, durch ihr Leben in der Diktatur einst für ihre Untertänigkeit und politische Passivität bekannt, emanzipieren sich immer mehr und werden ein mündiges Volk. Die Gastlichkeit, Hilfsbereitschaft und Aufgeschlossenheit ist davon unberührt geblieben.
  • Geschichtliches: 1810 beginnen die ersten Unabhängigkeitskämpfe in Chile, welches bis dahin zum Vizekönigreich Peru gehörte. 1817 werden die Spanier von Bernando O’Higgens und José de San Martin, den Helden der Unabhängigkeitsbewegung, geschlagen. Ein Jahr später wird O’Higgens der erste chilenische Präsident. 1879 bricht der Salpeterkrieg aus. Peru, Bolivien und Chile kämpfen um die riesigen Salpetervorkommen in der Atacama-Wüste. 1888 annektiert Chile die Osterinseln. Anfang des 20. Jh. beginnen sich die Arbeiter in den Minen zu organisieren und Gewerkschaften entstehen. 1907 werden beim Massaker von Iquique Hunderte von Arbeitern mit ihren Familien bei einer Protestveranstaltung vom Militär erschossen. Nachdem es durch die Erfindung eines Verfahrens zur künstlichen Herstellung von Salpeter zur Krise kam, gab es ab 1940 einen Aufschwung durch den Export von Kupfer. 1970 wurde Salvador Allende zum ersten demokratisch gewählten kommunistischen Präsidenten der Erde gewählt.  Durch einen von General Pinochet angeführten Militärputsch wird das Regime Allende 1973 gestürzt – Allende stirbt im Regerungspalast. Schwere Menschenrechtsverletzungen sind an der Tagesordnung, Zehntausende von Chilenen gehen ins Exil. 1978 kommt es zum Konflikt mit Argentinien um den Beagle-Kanal, der im letzten Moment vor Ausbruch eines Krieges niedergelegt wird. Der immer stärkere Widerstand im Volk gegen die Regierung führt ab 1985 zu Unruhen und Bombenanschlägen. 1988 lehnt eine Volksabstimmung eine weitere Legislaturperiode Pinochets mit 54 % Mehrheit ab. Während der Diktatur kamen 2.279 Menschen ums Leben. Zu Beginn des 21.Jh. verschoben sich die politischen Kräfte in Südamerika nach links. Mit Michelle Bachelet wurde 2005 die erste Frau als Präsidentin gewählt, noch dazu als alleinerziehende Frau, die unter dem Pinochet-Regime interniert und gefoltert wurde. Sie führte Chile relativ sicher durch die Wirren der Weltwirtschaftkrise und wurde 2010 durch die Rechtsregierung unter Sebastian Pinera abgelöst.

Unsere Route (Chile & Argentinien):

Unsere Highlights:

  • Torres del Paine: Einen der schönsten Nationalparks Südamerikas mit dem Zelt erobern.
  • Zentrale Senke: Rund um Santiago Chiles beste Weinberge erkunden und auf einem sonnigen Weingut an den Kostproben schnüffeln und nippen.
  • Atacama-Wüste: In der trockensten Wüste der Welt beim Blick in den Himmel in eine prächtig funkelnde Sternenlandschaft eintauchen
  • Chiloe-Halbinsel: Auf dem Chiloe-Archipel Pinguine, das nebelverhangene Meer und mystische Sagen entdecken
  • Patagoniens Fjorde: Bei der 5-tägigen Fährfahrt durch Chiles atemberaubende Fjordlandschaft auf Walsuche gehen.

Präsentation1

Advertisements

Eine Antwort zu Chile

  1. Frank Eschenbeck schreibt:

    Moin Andrea & Sven,

    die Zusammenfassung der Länderinfos zu Chile ist Euch sehr gut gelungen. 🙂

    Ich wünsche Euch noch viele positive Erlebnisse auf Eurer Reise und in Chile … und dass Ihr in Zentralchile „die exzellenten Bedingungen für Weinanbau“ eingehend prüfen (schnüffeln & nippen) könnt … 😉

    Herzliche Grüße aus dem Ruhrgebiet

    Frank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s