Argentinien

Länderinfos:

  • Einwohner: 40,3 Millionen
  • Fläche:  2,8 Mio. km² (ca. 9-mal so groß wie Deutschland)
  • Staatsform: Präsidiale Bundesrepublik
  • Staatsoberhaupt und Regierungschef: Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner
  • Staatssprache: Spanisch, weitere Sprachen Quechua, Aymara & Toba
  • Hauptstadt: Buenos Aires (ca. 13 Mio. Einwohner im Großraum)
  • Währung: Argentinische Peso
  • BIP (PPP):  17.516 US $ (Deutschland: 43.742 US $)
  • Geographie: Argentinien belegt den 8. Patz der größten Länder des Planeten. Auf 3500km Länge erstrecken sich verschiedene Landschafts- und Geländeformen: die Anden am Nordwestrand mit nur wenig Vegetation, hohe Gipfel und Salzseen im Norden, heiße und malerische Provinzen in Zentralargentinien, niederschlagsreiche Gebiete Rund um die Iguazu-Fälle, Patagonien und das argentinische Seengebiet mit Gletschern oder kühlen Steppen und dichte Wälder oder Gletscher auf Feuerland. Argentinien ist an Vielfalt kaum zu übertreffen.
  • Religion: Katholizismus ist die offizielle Staatsreligion und die meisten Argentinier sind auch römisch-katholisch. Danach folgen protestantische Glaubensgemeinschaften. Außerdem existiert in Buenos Aires eine der größten jüdischen Gemeinden außerhalb Israels.
  • Bevölkerung: 90% der Argentinier leben in städtischen Ballungsräumen. Die meisten Bewohner haben Vorfahren aus Italien, Spanien und vielen anderen Ländern Europas. In neuer Zeit kamen auch Chinesen und Japaner, sowie Menschen aus anderen südamerikanischen Staaten hinzu. Nicht verwunderlich, dass nur 1% der Gesamtbevölkerung Ureinwohner darstellen. Insgesamt leben über ein Drittel der Bevölkerung unter der Armutsgrenze. Daher halten viele Familien zusammen, um Geld zu sparen.
  • Mate-Ritual: Im ganzen Land genießt der Kult rund um den Mate-Tee einen hohen Stellenwert. Die Leute schlürfen das bittere Kräutergebräu zuhause, bei Arbeit, Sport und Spiel. Auch auf Reisen und bei Picknicks sind die Schalen und Thermoskannen mit heißem Wasser immer mit von der Partie. Wer zu einem Mate-Ritual eingeladen wird, kann sich geehrt fühlen.
  • Rindfleischkonsum: Die Argentinier lieben Rindfleisch: Sie essen 70 kg pro Kopf/Jahr. Zum Vergleich: die Amerikaner kamen im gleichen Jahr nur auf 43 kg.
  • Geschichtliches: 1776 ernannte Spanien die Schmugglersiedlung Buenos Aires zur Hauptstadt des Vizekönigreiches Rio de la Plata. Schon 1816 erreichten die Siedler, aus ganz Europa kommend, ihre Unabhängigkeit. Dem folgte allerdings ein Bürgerkrieg der Unitaristen (Buenes Aires) und Föderalisten (Landbevölkerung). Nach einem kurzem Auf- und Abschwung folgte die Zeit der Perons. An den Perons scheiden sich die Geister, sind sie doch die am meist geliebten und zugleich verhassten Politiker Argentiniens. 1946 schaffte es Juan Peron mit Hilfe seiner charismatischen Ehefrau Eva (genannt Evita) in das Präsidentenamt. Seine Sozialprogramme und neuen Wirtschaftserlasse kamen der Arbeiterklasse zu Gute. Die eiserne Kontrolle trug allerdings fast faschistische Züge. Unterdessen kochte Evita ihr eigenes politisches Süppchen, wenngleich sie vor allem für ihre Frauenrechte und ihre karitative Arbeit verehrt wurde. Nach Ende der Peron-Ära herrschte Ende der 1960er eine regierungsfeindliche Stimmung. Linksgerichtete peronistischte Guerilla-Truppen verübten Bombenanschlägen, die durch General Videla niedergeschlagen wurden. Damit Begann eine Zeit von Terror und Brutalität. Während der Militärdiktatur ging es wirtschaftlich immer weiter bergab und zu allem Übel begann im April 1982 der 47 Tage anhaltende Krieg mit Großbritannien um die Falklandinseln. Unter Carlos Menem (1989-1999) erfuhr Argentinien eine kurze Wohlstandsphase. 2001 jedoch taumelte die Witschaft am Rande des Zusammenbruchs. Im Jahre 2003 wurde der linksgerichtete Peronist Nestor Kirchner zum Präsidenten gewählt, hielt die Wirtschafft in Gang und bediente den Schuldendienst gegenüber der IWF. Nach Jahren des Aufschwungs ist die Inflationsrate immer noch hoch und die wirtschaftliche Entwicklung gerät ins Stottern. Christina Kirchner, Ehefrau von Nestor Kirchner und Argentiniens erstes gewähltes weibliches Staatsoberhaupt, übernahm nach Amtsende ihres Mannes die Führung des Staates.

Unsere Route (Chile & Argentinien):

Unsere Highlights:

  • Buenos Aires: Einfach mitmachen und die Stadt erleben: Tango, Fussball, gutes Essen, Mode und ein fantastisches Nachtleben
  • Argentinisches Seengebiet: Die Landschaft ist überwältigend. Prächtige Berge und Seen prägen das argentinische Seengebiet – für Outdoorfans ein Paradies: Angeltouren, Wanderungen und Rafting
  • Peninsula Valdés: Die Küstenlandschaft ist ein Paradies für Tiere und Tierbeobachter: hier gibt es Seelöwen, See-Elefanten, Magellanpinguine und Wale
  • Tierra del Fuego: Geruhsame Weihnachten in Ushuaia und nebenbei den Beagle-Kanal und Gletscher bewundern
  • Patagonien: Der Perito-Moreno-Gletscher, Trekking am Fitz Roy oder die beeindruckende Natur des Nationalparks Los Glaciares, für jeden ist hier etwas dabei
  • Argentinisches Aroma:KöstlichesRindfleisch, exquisite Weine und beruhigender Mate-Tee, Argentinien hat auch kulinarisch einiges zu bieten.

Argentinien

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s