Ecuador

Länderdaten:

  • Einwohner: 15 Millionen (von denen 10% im Ausland leben)
  • Fläche: 258.238 km²
  • Staatsform: präsidiale Republik (Präsident Rafael Correa); Correa ist der 7. Präsident in den letzten 10 Jahren
  • Staatssprache: Spanisch, im Hochland auch Quichua (fast 2 Mio. Menschen)
  • Hauptstadt: Quito (Großraum 2,5 Mio. Einwohner)
  • Währung: US-Dollar (seit 2000)
  • BIP: 4.424 US $ (Deutschland: 43.742 US $)
  • Religion: 95% römisch-katholisch (dabei existieren oftmals Mischformen mit den eigenen, traditionellen Glauben der indigenen Völker)
  • Herkunft: Mestizen sind etwa 65% der Ecuadorianer, 25% haben indigene Wurzeln, 7% spanische und 3% sind Nachfahren von Afrikanern
  • Geografie: Ecuador ist zwar klein, aber auch eines der Länder mit der geografischen Vielfalt weltweit (Bergkette der Anden, Küstentiefland des Pazifiks, Amazonas, dazu Galapagos-Inseln)
  • Tiere & Pflanzen: Ecuador ist eines der artenreichsten Länder der Welt (mehr als 20.000 Pflanzen-, 1.600 Vogel- und 300 Säugetierarten)
  • Geschichtliches: Das Gebiet Ecuadors war vor der Kolonialisierung zunächst von unabhängigen indigenen Kulturen besiedelt, die in Teilen untereinander kulturell integriert waren. Erst Ende des 15. Jahrhunderts eroberten die Inka das gesamte Land, wurden aber bereits Anfang des 16. Jahrhunderts wiederum von den Spaniern unterworfen. Das Land erkämpfte sich unter Simón Bolívar und Antonio José de Sucre 1821 die Unabhängigkeit von Spanien und gehörte bis 1830 zur Gran Colombia. Sein weiterer eigenständiger geschichtlicher Weg war durch hohe politische und territoriale Instabilität gekennzeichnet. Die unablässige Abfolge zahlreicher Putsche und Staatsstreiche reicht bis in die heutige Zeit. Im 19. Jahrhundert kam es immer wieder zu kürzeren Bürgerkriegsepisoden. Zudem gab es in den letzten Jahrzehnten vermehrte Auseinandersetzungen mit den Kolumbien und vor allem Peru, mit denen es bis heute Streitigkeiten um die gemeinsame Grenze gibt.

Unsere Route:

Unsere Highlights:

  • Quito: In die malerische Altstadt eintauchen, deren Kopfsteinpflasterstraßen kreuz und quer durch einen der schönsten kolonialzeitlichen Stadtkerne Lateinamerikas führen
  • Wwoofen: Arbeit und Leben auf einer ökologischen Farm
  • Cotopaxi & Chimborazo: mit ihren gewaltigen, eisbedeckten Gipfeln sind die Vulkane Chimborazo (6310m) & Cotopaxi (5897m) eindrucksvolle Ziele zum Wandern
  • Quilotoa-Loop: Auf diesem spektakulären Weg in den Anden wandern und unterwegs in friedvollen Dörfern übernachten
  • Parque Nacional Machalilla: der Trockenwald am Pazifik ist mit seinen Stränden und Inseln die Heimat von Walen, Seevögeln, Affen und Reptilien
  • Vilcabamba: Relaxen im Tal der Langlebigkeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s